Hippotherapie

Was ist die Hippotherapie?
Die Hippotherapie ist eine ergänzende physiotherapeutische Einzelbehandlung mit und auf dem Pferd. Sie wird vom Arzt verordnet und von Physiotherapeuten mit Zusatzausbildung durchgeführt (DKThR). Sie ist für Kinder und Erwachsene geeignet. Um das Auf- und Absteigen auf das Pferd mühelos zu meistern, ist eine Rampe vorhanden.

Indikationen:
- Schädigung des zentralen Nervensystems
- Schädigung und/oder Störung des Stütz- und Bewegungsapparates
- neurophysiologische Bewegungsstörungen

Wirkungsweise:
Das Pferd überträgt im Schritt eine dreidimensionale Bewegung auf den Patienten. Dies gleicht dem gangphysiologischen Bewegungsmuster des Menschen. Es kommt zur Tonisierung der Muskulatur.
Durch die Zentrifugal-, Beschleunigungs-, und Bremskräfte werden Gleichgewicht, Koordination und Kontrolle über den eigenen Körper gefördert. Patienten entwickeln ein besseres Körpergefühl, erlangen eine höhere Sicherheit und es verbessert die Rumpfaufrichtung und -stabilität.

Bei Fragen und zur Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte an buero@gut-reuschenberg.de .

Unsere Hippotherapeutin

Alina Giesen, geboren 1990, reitet seit 1996 mit vollem Eifer Ihren geliebten Amigo. Sie ist den Pferden und Gut Reuschenberg treu geblieben und hat ihr Hobby zum Beruf gemacht. Sie hilft ihren Mitmenschen mit Herz und Verstand, unterstützt von ihren vierbeinigen Freunden. Wer sie kennt, möchte sie aufgrund ihrer fachlichen Kompetenz im Hinblick auf den Reitsport, sowie ihrem Schwerpunkt der Hippotherapie nicht mehr missen.

Ihre Ausbildung zur Hippotherapeutin hat sie am Deutschen Kuratorium für therapeutisches Reiten erfolgreich absolviert.

Neben ihrer anerkannten Fachkompetenz zeichnet sie sich durch ihren offenen, freundlichen, liebenswerten Umgang mit Mensch und Tier aus.